Richtlinien zur Hüttenbelegung

1. Grundsätzliches
Hüttenbuchungen können nur im Geschäftszimmer vorgenommen werden.
Auf die Belegung besteht nur Anspruch, wenn die Übernachtung bezahlt und
der Quartierschein ausgestellt ist. Der Quartierschein muss beim eingeteilten
Hüttendienst auf der Hütte abgegeben werden. Es dürfen grundsätzlich nur die
gebuchten Betten belegt werden.
Belegungen durch den Verein werden grundsätzlich den Belegungen durch
Mitglieder vorgezogen.
Nichtmitglieder können entsprechend den festgelegten Regelungen auf der
Hütte übernachten.
Erstattungen wegen Nichtinanspruchnahme erfolgen nur in begründeten
Ausnahmefällen (Krankheit) und nur in Form von Gutschriften.
Gästekarten werden nur gegen ein Pfand von € 5,– vom Hüttendienst ausgegeben.
Der eingeteilte Hüttendienst hat Schlüsselpflicht.
Der Hüttenschlüssel ist im Geschäftszimmer mit der Hüttendienstmappe gegen Hinterlegung eines Pfands von € 30,00 abzuholen und mit der Getränkeabrechnung zeitnah im Geschäftszimmer wieder abzugeben.
Selbst mitgebrachte Getränke sind auf der Hütte nicht erlaubt.

2. Belegung durch Mitglieder
2.1 Winter
Für die Monate Dezember – April werden Anmeldungen ab dem letzten
Donnerstag im Oktober angenommen. Fällt dieser Tag in die Schulferien, dann
verschiebt sich dieser Termin auf den ersten Donnerstag im November. Für
diesen Zeitraum können Buchungen zeitlich unbefristet vorgenommen werden.
2.2 Sommer
Für die Monate Mai – November werden Anmeldungen ab dem letzten
Donnerstag im April angenommen. Für diesen Zeitraum können Buchungen
zeitlich unbefristet vorgenommen werden.
In den Sommerferien werden nur ca. 30 Betten belegt.

3. Belegung durch Nichtmitglieder

3.1 Winter
Hüttenbuchungen für Nicht-Mitglieder können ab dem Donnerstag vor Weihnachten
vorgenommen werden. Es sind maximal 15 Nichtmitglieder zulässig
und Voraussetzung ist, dass 1 Mitglied den Hüttendienst auf der Hütte inne hat.
(Aufhebung der bisherigen „10-Tage-Regelung“)
3.2 Sommer ( Einzelbelegungen, Kleingruppen )
Für die Monate Mai – November, außer in den Ferienzeiten, können Buchungen
zeitlich unbefristet unter folgenden Bedingungen vorgenommen werden:
• Ein/e Beauftragte/r des Vereins übernimmt den Hüttendienst.
• Die Hütte wird mit max. 15 Nichtmitgliedern belegt.
3.3 Einzelbelegungen in den Ferienzeiten
Buchungen sind 6 Wochen vor Ferienbeginn möglich.

4. Belegung der ganzen Hütte durch Vereine und sonstige Gruppen
Die Überlassung der Hütte an Dritte erfolgt nur unter folgenden Bedingungen:
1. Schriftlicher Antrag an den Ausschuss
2. Ein/e Beauftragte/r des Vereins übernimmt für die Gruppe den
Hüttendienst.

5. Busunternehmen bei Ausfahrten
Alle unsere Ausfahrten, bei denen ein Reisebus eingesetzt wird, werden
mit dem ortsansässigen Reisebüro
MR Reisen, Olgastrasse 22, 73779 Deizisau, Inh. Michael Rilling, durchgeführt.

Deizisau den 24.08.2012 Der Ausschuss

Anmeldungen zu Freizeiten und Ausfahrten

Alle Anmeldungen sind im Geschäftszimmer im Gebäude „Altes Rathaus“, in der Marktstraße 1  in Deizisau vorzunehmen. Das Geschäftszimmer ist jeden Donnerstag geöffnet.

Wintersaison (November – März) von 18.00 – 19.00 Uhr
Sommersaison (April – Oktober) von 18.00 – 18.30 Uhr

Sollte der Donnerstag auf einen Feiertag fallen, öffnet das Geschäftszimmer am Mittwoch in der entsprechenden Woche zur selben Zeit!

Allgemeine Hinweise zu den Skifreizeiten

Teilnahmebedingungen:

Anmeldung:
1. Die Anmeldung erfolgt schriftlich auf dem Geschäftszimmer zu den o.g. Geschäftszeiten.
2. Freizeiten und Ausfahrten gelten als gebucht, wenn die Anmeldung schriftlich auf dem Geschäftszimmer erfolgt ist und der Skiclub ermächtigt wurde, bis zu 4 Wochen vor Beginn der Veranstaltung den Beitrag hierfür per Lastschrift einzuziehen. Im übrigen gelten die Bestimmungen auf dem Anmeldebogen.