Die Skiregion Oberstdorf-Kleinwalsertal …

wird weiter modernisiert. Auch zur Skisaison 2016/2017 investieren die Bergbahnen wieder kräftig in die Infrastruktur. Skifahrer können sich auf zahlreiche Neuheiten am Ifen und im Skigebiet Fellhorn-Kanzelwand freuen. Zum Beispiel gibt es neue Pisten, neue Beschneiungsanlagen und zwei neue 6er-Sessellifte. Am Nebelhorn werden zudem das neue Gipfelrestaurant und ein Panoramarundweg eröffnet. Snowplaza stellt die Neuerungen in der Skiregion Oberstdorf-Kleinwalsertal zur kommenden Skisaison vor und gibt praktische Tipps zum Skifahren zwischen Oberstdorf in Deutschland und Riezlern in Österreich. – Quelle: See more at: http://www.snowplaza.de/weblog/7526-oberstdorf-kleinwalsertal-neuheiten-2016-2017/#sthash.VEhQKF9R.dpuf

Neuer 6er-Sessellift „Olympiabahn“ am Ifen

Mindestens 30 Millionen Euro sollen in den kommenden Jahren am Ifen in neue Lifte und Pisten investiert werden. Bis zur Skisaison 2016 / 2017 wird im ersten Schritt der alte Ifenlift zwischen Ifenhütte und Bergstation abgerissen und durch einen kuppelbaren 6er-Sessellift – die neue Olympiabahn – vom Tal bis oberhalb der Bergwachtütte ersetzt. Außerdem wird eine moderne Bescheiungsanlage inklusive Abwasser- und Trinkwasserleitung zur Bergstation Hahnenköpfle gebaut. Dadurch können 13 Pistenkilometer zukünftig beschneit werden. – Quelle: See more at: http://www.snowplaza.de/weblog/7526-oberstdorf-kleinwalsertal-neuheiten-2016-2017/#sthash.VEhQKF9R.dpuf

46489

Pistenplan für das Skigebiet Ifen in der Skisaison 2016/2017

 

 

46488

Neue Talstation am Ifen

 

 

 

 

Ein zusammenhängendes Skigebiet soll entstehen

Dank der Fusion der Kleinwalsertaler Bergbahn AG mit der Heubergarena zur „Skiliftgesellschaft links der Breitach“ gehen die Modernisierungen in Oberstdorf-Kleinwalsertal im Sommer 2017 weiter. Auch die bisherige Ifenbahn und Hahnenköpflebahn werden durch neue 10-er Kabinenbahnen ersetzt. Ziel ist es, auf lange Sicht einen zusammenhängenden Skiraum, vom Walmendingerhorn, über den Ifen bis hin zum Fellhorn und zurück zu schaffen. Dazu müssten zwei weitere Gondelbahnen gebaut werden.

 

Beschreibung Lage Kleinwalsertal und die Deizisauer Hütte

Die Gemeinde Mittelberg befindet sich direkt an der Grenze zu Deutschland und hat aufgrund der geographischen Lage und der ‚Walser Gebirgskette‘ auf dem Landwege keine direkte Straßenverbindung zum Mutterland Österreich.

Deshalb erfolgt die Verkehrsverbindung und auch die grundsätzliche wirtschaftliche Versorgung vom angrenzenden Deutschland aus.

Das bedeutet, die Gemeinde Mittelberg gehört politisch zu Österreich und wirtschaftlich zu   Aufgrund dieser besonderen Gegebenheit wurde bereits im Jahre 1890 zwischen Österreich-Ungarn und dem Deutschen Reich ein Vertrag über den Anschluss der Gemeinde Mittelberg an den deutschen Zollverband abgeschlossen.

Mit diesem Zollanschlussvertrag wurden zahlreiche Sonderregelungen geschaffen.

Unsere Hütte befindet sich ca. 50 Meter unterhalb der Talstation am Skigebiet IFEN. Die Hütte ist bequem mit dem Auto oder Reisebus erreichbar. An der Talstation befinden sich genügend Parkplätze.

Bei ausreichender Schneelage ist der Start in die Wintersaison 16/17:

Skigebebiet Ifen ab dem 17. Dezember 2016

Skigebiet Walmendingerhorn – Bahn ab dem 17. Dezember 2016

Skigebiet Heubergarena – Bahn ab dem 17. Dezember 2016

Skigebiet Kanzelwand, bereits 8 Bahnen geöffnet (Stand: 10. Dezember 2016)

Skigebiet Fellhorn (Fellhornbahn II bereits geöffnet (Stand: 10. Dezember 2016)

Skigebiet Nebelhorn, bereits im täglichen Wintersportbetrieb (Stand: 10. Dezember 2016)

 

 Beschreibung Skigebiet IFEN

Rund 25 km präparierter Pisten eröffnen vor allem Familien mit Kindern und Anfängern ein abwechslungsreiches Terrain auf dem weitläufige Gelände des Gottesackers.

Der sanfte Riese überzeugt mit optimalen Schneeverhältnissen. Auf zwei präparierten Rundwegen kommen Winterwanderer bestens auf Hochtouren.